Autoversicherung

Da es bei der Autoversicherung um recht hohe Beträge geht, lohnt sich ein KFZ Versicherungsvergleich auf jeden Fall. Trotz der einheitlich geregelten Schadensfreiheitsrabatte bei der KFZ Haftpflicht; sowie der Teilkasko und Vollkasko findet man immer noch kleinere, aber durchaus nennenswerte Unterschiede der Beiträge bei einem KFZ Versicherungsvergleich. Auch die Typklassen und Regionalklassen müssen alle Gesellschaften gleich berücksichtigen.

Bei der Autoversicherung gute Konditionen sichern

Eine günstige Autoversicherung kann man finden, indem man die sogenannten weichen Kriterien ausnutzt. Bei der Fahrzeughaftpflicht finden sie sich bei der Anzahl Nutzer für ein Fahrzeug. Hier setzt man immer das größte Risiko an. Das ist meistens der jüngste Fahrer, weil er die geringste Erfahrung hat und dadurch das größte Unfallrisiko darstellt. Auch die Anzahl der gefahrenen Kilometer pro Jahr wird bei der PKW Versicherung sowohl im Bereich der Kasko als auch der Haftpflicht mit bei der Berechnung der Beiträge im Autoversicherung Rechner berücksichtigt.

Bei der Kasko berücksichtigt man andere Risiken. So wird zum Beispiel in ein auf einer öffentlichen Straße abgestelltes Fahrzeug deutlich häufiger eingebrochen; als wenn es in einer videoüberwachten abgeschlossenen Tiefgarage geparkt wird. Auch das Diebstahlrisiko sinkt, je weniger zugänglich das Fahrzeug untergebracht wird. Mit der Beachtung solcher Faktoren kann man bei der KFZ Versicherung einige Euro pro Monat einsparen.

Man sollte auch beachten, dass einige Gesellschaften zu großzügigen Rabatten bereit sind, wenn man für den neuen Vertrag eine andere Police kündigen muss oder wenn man dort schon andere Verträge, wie beispielsweise eine Unfallversicherung oder eine Hausratversicherung abgeschlossen hat oder parallel zur Autoversicherung abschließen möchte. Diese Faktoren werden bei einem allgemeinen Vergleich der Konditionen über einer der zahlreichen Plattformen im Internet meistens nicht mit berücksichtigt. Der zusätzliche Anruf bei seinen Betreuern vorhandener Versicherungen könnte sich also durchaus lohnen.

Verkehrsrechtsschutzversicherung

Den könnte man bei dieser Gelegenheit auch gleich nach einem Verkehrsrechtsschutz als sinnvolle Ergänzung für die Autoversicherung fragen. Möglicherweise kann man dabei einen guten Kombirabatt abstauben. Der Verkehrsrechtsschutz ist sehr zu empfehlen, denn die KFZ Haftpflicht beinhaltet nur einen sogenannten passiven Rechtsschutz, bei dem die Versicherung unberechtigte Forderungen Dritter abwehrt, die sich gegen den Versicherungsnehmer richten und die sie im Rahmen des Haftpflichtvertrages regulieren müsste.

Bei der Regulierung kleinerer Schadensfälle sollte man sich bei seiner Autoversicherung auch erkundigen, ob es sinnvoll ist, die Entschädigungssumme gegenüber er Versicherung wieder auszugleichen, um sich die erarbeitete Schadensfreiheitsklasse erhalten zu können. Das ist besonders dann ratsam, wenn man sich schon so weit vorgearbeitet hat, dass man nur noch 30 Prozent des vollen Beitragssatzes bezahlen muss.

Kommentare sind geschlossen.